Wurzelkanalbehandlung (Endodontie)


Ein Schwerpunkt in unserer Praxis ist die Wurzelkanalbehandlung (Fachbegriff Endodontie). Ziel einer endodontischen Behandlung ist es, den natürlichen Zahn zu erhalten.

Es gibt vielfältige Ursachen, die eine Wurzelkanalbehandlung notwendig machen. Karies, bakterielle Infektionen, unfallbedingte Verletzungen des Zahnes, chemische und thermische Reize sind einige Beispiele dafür. Oft gehen diese Erkrankungen des Wurzelkanals mit starken, pochenden Schmerzen einher.

endodontie

Behandlung des erkrankten Wurzelkanals

Im Rahmen einer Wurzelkanalbehandlung (oft auch kurz Wurzelbehandlung genannt) wird der erkrankte Zahn von innen gereinigt. Bei der Behandlung entfernt der Zahnarzt zunächst das erkrankte Gewebe aus dem Wurzelkanal. Anschließend werden vorhandene Bakterien, die Entzündungen und heftige Zahnschmerzen verursachen können, abgetötet.
Durch die Reinigung des Zahns entstehen im Wurzelkanal Hohlräume. Der Zahnarzt desinfiziert diese Hohlräume und füllt sie mit einem speziellen Material, das den Zahn dicht abschließt. Auf diese Weise wird verhindert, dass erneut Bakterien eindringen und eine Entzündung verursachen können.

Bei der Wurzelbehandlung in unserer Praxis setzen wir modernste, flexible Instrumente ein, mit denen wir auch sehr feine oder stark gekrümmte Wurzelkanäle bis in die Wurzelspitze erreichen und optimal versorgen können. Für die Behandlung ist in der Regel eine lokale Betäubung ausreichend.

Vorteile der Wurzelbehandlung

Der Hauptvorteil einer Wurzelkanalbehandlung ist, das der betroffene Zahn, der oft heftige Schmerzen verursacht, nicht entfernt werden muss, sondern über viele Jahre erhalten werden kann. Dadurch ersparen wurzelbehandelte Zähne unseren Patienten nicht nur den Verlust eines Zahns, sondern auch die nachfolgende prothetische und implantologische Versorgung.

Dauer einer Wurzelbehandlung

Wie lange eine Wurzelbehandlung dauert, hängt im Wesentlichen davon ab, wie weit die Entzündung im Wurzelkanalsystem des Zahns fortgeschritten ist. In vielen Fällen reicht für die Wurzelbehandlung eine einzelne Sitzung. Bei schweren Infektionen können aber auch mehrere Behandlungen notwendig sein. Nach der eigentlichen Wurzelbehandlung ist meist eine laborgefertigte Restauration (z.B. Krone, Teilkrone oder Inlay) erforderlich, um den Zahn dauerhaft zu stabilisieren.

Wurzelkanalbehandlung mit dem Operationsmikroskop

Damit wir unseren Patienten die bestmögliche Behandlung und optimale Ergebnisqualität bieten können, arbeiten unsere Zahnärzte im Bereich Wurzelbehandlung mit einem vollautomatischen Operationsmikroskop. Dadurch profitieren unsere Patienten von folgenden Vorteilen: Schonung der Zahnsubstanz bei der Zugangspräparation und Darstellung der Kanäleingänge, Auffinden und Darstellen zusätzlicher Kanäle im Zahn oder auch Erkennung und Lokalisierung von Frakturen.
Das Operationsmikroskop wird bereits seit 2003 in unserer Praxis eingesetzt. Seitdem wurden über 3000 Wurzelkanäle damit behandelt. Die Erfolgsquote von herkömmlichen Wurzelkanalbehandlungen liegt bei 55%. Durch den Einsatz modernster technischer Geräte, dem Operationsmikroskop und dem entsprechenden Know-how kann die Erfolgsquote auf über 95% gesteigert werden.

Das abgebildete Bildmaterial ist Eigentum der Dentsply DeTrey GmbH

 

Haben Sie Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren?




* Pflichtfeld


Ich erkläre mich mit der Übertragung meiner Daten über ein gesichertes Formular einverstanden.